Zuständige Behörde für die Änderung der Flächenwidmung ist die Gemeinde. Die Gemeinde trifft die grundsätzliche Entscheidung über eine Umwidmung auf Basis der strategischen Ausrichtungen und des örtlichen Entwicklungskonzeptes des Landes.

Bei der Beschlussfassung sind insbesondere die Bestimmungen des Raumplanungsgesetzes und des Landesentwicklungsprogrammes einzuhalten. Die Rechtsordnung sieht für Bürgerinnen und Bürger keinen Rechtsanspruch auf eine Umwidmung vor.

Formular für ein Umwidmungsbegehren - jetzt downloaden