Umweltgemeinderat

§ 33 der Bgld. Gemeindeordnung 2003, LGBl. Nr. 55/2003 

Der Gemeinderat hat aus seiner Mitte auf die Dauer seiner Funktionsperiode einen Umweltgemeinderat zu wählen. Bei der Wahl sind die Bestimmungen der Gemeindewahlordnung über die Wahl des Bürgermeisters durch den Gemeinderat sinngemäß anzuwenden.

Der Umweltgemeinderat hat den Bürgermeister bei seiner Amtsführung in den Angelegenheiten des örtlichen Umweltschutzes zu unterstützen. Er hat dem Bürgermeister über die kommunalen Erfordernisse des örtlichen Umweltschutzes laufend zu berichten und ihm geeignet erscheinende Vorschläge zu erstatten.

Aufgaben der Umweltgemeinderätin und des Umweltgemeinderates:
- Einhaltung von Vorschriften des Umweltschutzes
- Bericht über den aktuellen Stand des Umweltschutzes
- Erarbeitung von geeigneten Maßnahmen
- Öffentlichkeitsarbeit

Ansprechstellen im Land:
- Bgld. Landesumweltanwaltschaft
- LAD-Raumordnung und Wohnbauförderung
- Abteilung 5, HRF Bau- und Gewerbe, HRF Naturschutz (Luftgüte)
- Bgld. Energieagentur

Umweltgemeinderat: DI Dr. Dietrich Wertz