Radiomuseum

Radiomuseum Bad Tatzmannsdorf

Die technischen Grundlagen des Rundfunks wurden gegen Ende des 19. Jh. von Nikola Tesla (geboren 1858 in Smiljan, Kaiserreich Österreich, heute Kroatien) geschaffen.

Im Ersten Weltkrieg kam es zu ersten Versuchen mit Röhrensendern und Rückkopplungs-Empfängern, bei denen bereits Musik übertragen wurde.

Am 6. November 1919 sendete ein Fabrikant aus seiner privaten Wohnung in Den Haag (Niederlande) die erste bekannte Radiosendung. 1920 nahm in Pittsburgh (USA) die erste kommerzielle Radiostation ihren regelmäßigen Betrieb auf. Am 22. Dezember 1920 fand in Deutschland die erste Rundfunkübertragung statt. In Österreich strahlte am 14. Juli 1924 ein Sender vom Dach des früheren Kriegsministeriums in Wien die erste reguläre Rundfunksendung in Österreich aus.

Mehr als 80 Jahre Radiogeschichte in Österreich bleiben nicht länger verborgen.
Im Bad Tatzmannsdorfer Radiomuseum können Sie bewundern und bestaunen: 420 Radiogeräte, die Ihnen ihre Geschichte erzählen. 

Lage:

Haus Hiebl

Adresse:

Batthyány-Allee 21

Telefon:

0676 / 4939956

Führungen:

nach Vereinbarung