Klimabündnisgemeinde Bad Tatzmannsdorf

Bad Tatzmannsdorf ist seit Februar 2004 offiziell Klimabündnisgemeinde. Das Klimabündnis umfasst österreichweit mehr als 520 Gemeinden. Beispielhaft sind in unserer näheren Umgebung Güssing, Hartberg, Fürstenfeld oder Gleisdorf. Biomassekraftwerke, regenerative Stromversorgung, Kraft- Wärme- Kopplungsanlagen oder Solarstromanlagen sind nur wenige Beispiele dafür, was in diesen Gemeinden bereits gelebt wird. Was konkret in Bad Tatzmannsdorf gemacht werden kann und wird, fordert die Kreativität und Einsatzbereitschaft aller EinwohnerInnen. Vorschläge, Ideen, Umsetzungsmöglichkeiten sind gefragt.

Klimabündnis Österreich

Der Treibhauseffekt ist Hauptursache für die bereits merkbare Klimaveränderung. Er wird durch die Anreicherung von Spurengasen in der Atmosphäre, allen voran Kohlendioxid, verstärkt. Hauptverantwortlich dafür sind zwei Faktoren: Die Verbrennung enormer Mengen fossiler Brennstoffe zur Energiegewinnung und für den motorisierten Verkehr in den Industrieländern sowie die fortschreitende Zerstörung der tropischen Regenwälder für exportorientierte Landwirtschaft, Industrie, Kraftwerke, Bergbau sowie Tropenholzgewinnung. Aufgrund dieser globalen Zusammenhänge entstand das Klimabündnis innerhalb Europas.

In Österreich besteht das Klimabündnis aus: Gemeinden und Städten, allen 9 Bundesländern, Schulen, Bildungseinrichtungen (KKIK- Kluge Köpfe im Klimabündnis), Betrieben, COICA Zusammenschluss indianischer Organisationen im Amazonasraum. Diese BündnispartnerInnen haben sich zum Ziel gesetzt, Schritte zum Erhalt der Erdatmosphäre zu unternehmen.

Die beigetretenen Gemeinden verpflichten sich
* zur Reduktion der Treibhausgas-Emission (v.a. CO2) bis zum Jahr 2030 um 50 %,
* zum Verzicht auf die Verwendung von Tropenholz, FCKW, H-FCKW und H-FKW, zur Unterstützung der indianischen PartnerInnen in Amazonien bei ihren Bemühungen zum Erhalt ihrer Lebensweise und des Regenwaldes.